Kompendium der musikalischen Sujets

Alexander Reischert:
"Kompendium der musikalischen Sujets"
Ein Werkkatalog
1.427 Seiten
(geb., 2 Bände)
ISBN 3-7618-1427-5
Bärenreiter-Verlag
€ 148,–
Bestellung online: über Amazon.de

Ausführliches Presse-Echo
_________________________________


Neues aus der Sujet-Szene

Buch-Errata & -Ergänzungen Der Fehlerteufel hat auch vor dem KdmS nicht Halt gemacht; deshalb hier Korrekturhinweise bzw. ergänzende Bemerkungen zum Druckwerk.

Neue Sujet-CDs Hier findet man ausgewählte CD-Produktionen, vorzugsweise Weltersteinspielungen von sujetbezogenen Kompositionen.

Neue Sujet-Kompositionen Neue Tonschöpfungen, die sich explizit auf Stoffe oder Figuren aus Mythologie, Religion, Literatur bzw. Geschichte beziehen, werden hier fortlaufend verzeichnet.

Link-Tipps für Sujet-Freunde Im WWW gibt es eine Reihe interessanter Angebote für den Sujetfreund, die nicht zwangsläufig musikalisch ausgerichtet sein müssen.



Musikalische Reise durch die Kulturgeschichte

Sie entsinnen sich vermutlich des biblischen Berichts von der Sintflut. Aber wussten Sie, dass in der griechischen Mythologie eine vergleichbare Überlieferung um die Figuren Deukalion und Pyrrha existiert? Und dass diese eng mit dem Prometheus-Mythos verbunden ist, welcher wiederum Anregung für die literarische Figur von Frankenstein im 19. Jahrhundert wurde?

Bekannt werden Ihnen dazu sicherlich einige literarische Verarbeitungen oder Umsetzungen in der Bildenden Kunst sein; aber wussten Sie, dass sich auch unzählige Tondichter durch Jahrhunderte immer wieder solcher außermusikalischer Thematiken annahmen und zum Ausgangspunkt ihrer Kompositionen machten?

Das „Kompendium der musikalischen Sujets“ eröffnet viele derartiger Einsichten, da es 500 Jahre kompositorischen Schaffens beleuchtet, in denen bekannte und unbekannte Meister programmatische Anregungen aus Mythologie, Religion, Geschichte oder Literatur aufgriffen. Rund 1.500 Motive aus diesen Bereichen listet der Autor chronologisch auf und versieht jedes Stichwort mit einer prägnanten thematischen Einführung.

Rezensenten-Lorbeer

"... ein unverzichtbares Referenzwerk zur Geschichte der musikalischen Sujets ..."

"... ein Katalog-Roman; aber was für einer: für Sucher und Finder ..."

"... ein guter und wertvoller Anfang ..."

"... das Buch setzt Maßstäbe ..."

"... eine gewaltige und verdienstvolle Energieleistung ..."



Von Aaron bis Zyklop reicht die Skala der Sujets, die eben auch eine intensive musikalische Verarbeitung fanden. Ein ausführliches Verweissystem macht zudem die enge Verzahnung zwischen den einzelnen Motiven augenfällig. Etwa 17.000 Kompositionen sind systematisch aufgeführt, darunter auch nicht veröffentlichte, nur fragmentarisch erhaltene oder verloren gegangene Werke. Jede Vertonung ist in der Regel mit ergänzenden Kurzinformationen versehen, u.a. zur Entstehung, Uraufführung, Drucklegung und Aufführungsdauer. Ein ausführliches Personenverzeichnis und bietet zusätzliche Angaben zu mehr als 12.000 Komponisten, Dichtern, Choreographen, Malern und Regisseuren.

Für die Musikgeschichte stellt diese Publikation erstmals in dieser Ausführlichkeit das dar, was in den Bereichen der Literatur und Bildenden Kunst seit langem zum Standard zählt. Es ist eine Fundgrube für praktisch wie theoretisch arbeitende Musiker, und ebenso ein nützliches Nachschlagewerk für Redakteure, (Kultur-) Historiker, Religions- und Literaturwissenschaftler oder Altphilologen. Aber auch musikalisch interessierte Laien werden bei der Lektüre interessante Entdeckungen machen können.


English Version