Dirigenten-Interviews

Halbgötter der Musikindustrie

Unnahbar, eitel und vergeistigt – derartige Eigenschaften prägen überwiegend das öffentliche Bild der großen Pultheroen. Dieser Mythos wird von der Musikindustrie natürlich nur allzu gerne verstärkt – ein Halbgott vor dem Orchester verkauft sich eben besser als ein normal Sterblicher wie du und ich.
Der Autor David Scholz ist bei seinen 29 Interview-Portraits nicht von zwanghafter Richtigstellung beseelt; die authentische Persönlichkeit zeigt sich im Dialog vielmehr quasi von selbst. Und die dort sich offenbarende individuelle Vielfalt ist überraschend:
"Dieses Buch handelt von Diktatoren und Rattenfängern, Aristrokaten und Poltergeistern, Showmakern und Priestern, Einzelgängern und Populisten, Kommandeuren und Träumern, von Zuchtmeistern und Chaoten, Pedanten und Anarchisten ... von Dirigenten eben." Diese Einleitung des Autoren macht gespannt auf John Eliot Gardiner, Nikolaus Harnoncourt, René Jacobs, Ton Koopman, Kurt Masur, Giuseppe Sinopoli, Christian Thielemann etc.
Ein solches Buch wurde dringend gebraucht, und es beweist übrigens auch: Dirigenten haben wirklich etwas zu sagen! [art]

Dieter David Scholz: "Mythos Maestro". Dirigenten im Dialog
Parthas Verlag, 352 Seiten, geb. (ISBN 3-932259-76-6) € 30,-


Vier Dirgentenbiografien
Gubaidulina-Biografie